• LADYPAINT

Schimmel vermeiden

Richtiges Lüften

Das A und O ist das richtige Belüften der Räume:

Die richtige Belüftung funktioniert nur über Stosslüftung – nicht über gekippte Fenster. Bei gekippten Fenstern kann kein richtiger Luftaustausch erfolgen. Statt dessen kühlt das Zimmer nur aus und die Feuchtigkeit bleibt weiterhin im Raum. Lüften Sie mindestens zweimal am Tag für 10 Minuten (morgens und abends). Wenn Sie sich den ganzen Tag in den Räumen aufhalten lüften Sie zusätzlich auch noch vormittags und nachmittags einmal durch. Nach dem Duschen unbedingt die Fenster im Bad aufmachen, die Tür dabei zulassen, damit sich die Feuchtigkeit nicht ausbreitet. Beim Lüften sollten Sie unbedingt die Heizkörper herunter drehen, damit nicht unnötig Energie verloren geht.


Richtiges Heizen

Heizkörper müssen frei sein, dürfen also nicht durch Gardinen, Möbel oder sonstige Gegenstände abgedeckt sein. Ungenutzte Räume müssen auch beheizt werden, ansonsten kommt es zu Kondensation von Feuchtigkeit und die Wände kühlen aus. Temperaturunterschied zwischen den Räumen sollte nicht mehr als 5 Grad betragen. Ausserdem sollten Sie einen Luftaustausch zwischen solchen Räumen vermeiden, indem Sie einfach die Türen geschlossen halten.


Weitere Tipps

Möbel nicht zu dicht an die Wand stellen! Oft entsteht Schimmel hinter einem grossen Wandschrank. Damit die Luft richtig zirkulieren kann, sollten Sie idealer Weise einen Abstand von 5 cm zur Wand lassen. Das gilt besonders für die Aussenwände. Feuchtigkeit schnell abziehen lassen: Vor allem im Bad und in der Küche entsteht oft Wasserdampf. Dieser sollte durch Lüften schnell abgebaut werden, da sich die Feuchtigkeit sonst schnell auf die angrenzenden Räume verteilen kann. Nasse Wäsche wenn möglich nicht in den Wohnräumen aufhängen bzw. darauf achten, dass dieser Raum richtig gelüftet wird.

©2020 Ladypaint Malergeschäft